Bei der verhaltensbedingten Kündigung hat der Arbeitnehmer schuldhaft gegen vertragliche Haupt- oder Nebenpflichten verstoßen. Sie steht eng im Zusammenhang mit der personenbedingten Kündigung, ist aber häufig spezieller. Auch steht sie häufig in Zusammenhang mit einer außerordentlichen Kündigung.

Erstberatung
zur Kündigung

Sie haben eine Kündigung durch Ihren Arbeitgeber erhalten? Sie wollen weiterbeschäftigt werden oder sind mit der angebotenen Abfindung nicht einverstanden? Dann verpassen Sie keine Frist und lassen Ihr Anliegen überprüfen.

  • Individuelle Erstberatung
  • Garantiert schnelle Überprüfung

89 €  zzgl. MwSt. zum Festpreis

Jetzt online Termin vereinbaren oder unter 030 120 87 111 ansprechen

Kostenloses Erstgespräch

Sie haben andere Probleme mit Ihrem Arbeitgeber und wissen nicht, wie Sie sich verhalten sollen? Sie haben einen Aufhebungsvertrag unterzeichnet oder wollen eine Abfindung aushandeln? Dann kontaktieren Sie uns einfach kostenlos.

  • Kostenfreie Kontaktaufnahme über E-Mail oder Telefon
  • Schnelle Hilfe und ggf. persönliches Treffen in der Kanzlei

Jetzt online Termin vereinbaren oder unter 030 120 87 111 ansprechen

Neben den allgemeinen Voraussetzungen der Kündigung und der sozialen Schutzbedürftigkeit des Arbeitnehmers durch den allgemeinen Kündigungsschutz müssen bei der verhaltensbedingten Kündigung die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:

Tipp

Sollten die Voraussetzungen der verhaltensbedingten Kündigung nicht erfüllt sein, kommt eine Kündigungsschutzklage in Betracht. (Hier können Sie unseren Beitrag zur Kündigungsschutzklage lesen.)

Tipp

Beachten Sie in diesem Zusammenhang die Nähe zu der außerordentlichen Kündigung.

Tipp

Lesen Sie an dieser Stelle unseren Beitrag zum Thema Abmahnung.

Tipp

Die verhaltensbedingte Kündigung ist stets die letzte Möglichkeit die Interessen des Arbeitgebers durchzusetzen – Ultima Ratio. Selbst in dem Fall, dass dem Arbeitgeber keine milderen Mittel zur Seite stehen, muss er trotzdem eine Interessenabwägung vornehmen. Beachten Sie stets diese hohe und fehleranfällige Hürde.