In Familien, in denen beide Elternteile berufstätig sind, sind Themen wie Elternzeit und Elterngeld extrem wichtig. Denn viele junge Eltern wollen die ersten Jahre ihres neugeborenen Kindes miterleben. Um dies zu realisieren, hat der Arbeitnehmer die Möglichkeit Elternzeit zu beantragen. Sie ist ein Anspruch gegenüber dem Arbeitgeber auf unbezahlte Freistellung.

Die meisten Eltern haben aber das Problem, dass sie ohne finanzielle Unterstützung die Elternzeit nicht realisieren können. Hierbei soll das Elterngeld helfen, welches durch öffentlich-rechtliche Träger ausgezahlt wird.

Tipp

Ein gesetzlicher Anspruch besteht nicht nur bei leiblichen Kindern.

Tipp

Eine Aufteilung ist flexibel möglich. Der Umfang beträgt maximal drei Jahre.

Tipp

Es ist ratsam, den schriftlichen Antrag ein Tag vor Fristbeginn zu stellen, um sicherzugehen, dass der Antrag fristgerecht zugeht. So sollten die Anträge sieben Wochen und ein Tag, sowie 13 Wochen und ein Tag vorher gestellt werden.

Tipp

Arbeitnehmer haben während der Elternzeit einen erhöhten Kündigungsschutz.

Tipp

Der Arbeitnehmer kann sein Teilzeitverlangen gerichtlich durchsetzen.