Eine Wohnimmobilie ist bei den derzeit steigenden Mietpreisen eine Investition in die Zukunft. Damit der Immobilientraum nicht zum Albtraum wird, sollten Sie Ihre Rechte als Vermieter kennen. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, was Sie als Vermieter zum Thema Kündigung, Zutrittsrecht zur Wohnung und Behalten eines Ersatzschlüssels wissen sollten.

Praxishinweis

Ihr Mieter müsste beweisen, dass Sie aus einem dieser Ausschlussgründe kündigen. Das ist in der Praxis meist schwer, weshalb viele Vermieterkündigungen dennoch auf eine mögliche Mieterhöhungsabsicht zurückzuführen sind.

Praxishinweis

Geben Sie in Ihrem Kündigungsschreiben unbedingt den Grund dafür an, weshalb Sie ein berechtigtes Interesse an der Beendigung des Mietverhältnisses haben. Denn andere Kündigungsgründe werden rechtlich nur berücksichtigt, wenn Sie nachträglich entstanden sind.

Praxishinweis

Hat Ihr Mieter sich schuldhaft verhalten? Besteht die Gefahr, dass Ihr Mieter z. B. eine Pflicht erneut verletzt? Wie oft bzw. seit wann verletzt er z. B. seine Pflichten? Hier müssen Sie abwägen, ob Ihr Interesse an der Kündigung „höher“ wiegt als das Interesse Ihres Mieters am Bestand des Mietvertrages.

Praxishinweis

Für den Fall, dass Ihr Mieter zweimal hintereinander seine Miete nicht zahlt oder öfter nur einen Teil der Miete zahlt (Nummer 2.), müssen Sie nicht erst abmahnen. In diesem Fall haben Sie die Möglichkeit sofort zu kündigen! Die Kündigung wird unwirksam, wenn der Mieter später doch noch zahlt.