Das Handelsregister ist ein öffentliches in elektronischer Form bei den Amtsgerichten geführtes Register, das Kaufleute und Handelsgesellschaften in dem entsprechenden Bezirk verzeichnet und über verschiedene Vorgänge Auskunft erteilt. Nach § 9 HGB kann es von jedem zu Informationszwecken über die tatsächlichen und wesentlichen Verhältnisse von Unternehmen und Kaufleuten eingesehen werden. Einer Eintragungspflicht unterliegt jeder Gewerbetreibende, der für seinen Gewerbebetrieb nach Art und Umfang auf einen in kaufmännischer Weise eingerichteten Geschäftsbetrieb angewiesen ist – entscheidend dafür sind bei Einzelunternehmern und Gesellschaften bürgerlichen Rechts stets die Umstände des Einzelfalls. Alle anderen Gesellschaften wie etwa OHG, KG, GmbH oder AG entstehen dagegen erst durch Eintragung in das Handelsregister.

Das Handelsregister enthält eine Vielzahl von Informationen: So können etwa die Firma eines Kaufmanns, sein Sitz und seine geschäftliche Anschrift eingesehen werden. Existieren Niederlassungen oder Zweigniederlassungen, ergibt sich auch das aus dem Handelsregister. Weiter können die Rechtsform des Unternehmens, die vertretungsberechtigten Personen und der Gegenstand des Unternehmens in Erfahrung gebracht werden.