Der Begriff Powerseller entstammt der Online-Auktion-Plattform Ebay. Wer dort als Verkäufer in einer gewissen Regelmäßigkeit und Häufigkeit Waren verkauft und somit ein hohes Handelsvolumen aufweist, wird als Powerseller bezeichnet und eingeordnet. Ein solcher ist Unternehmer im Sinne des § 14 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB). Für eine Qualifizierung als Powerseller ist eine gewerbliche Anmeldung durch den Verkäufer notwendig. Weiter muss eine gewisse Anzahl an Bewertungen sowie ein entsprechender Bewertungsdurchschnitt vorliegen. Damit soll vor allem ein angemessener Schutz der Käufer gewährleistet sein.

Ebay ordnet die Powerseller je nach Handelsvolumen in unterschiedliche Level ein. So existieren von oben nach unten Platin-, Gold-, Silber- und Bronzelevel. Je höher das Level eines Powersellers ist, umso mehr Vorteile (unter anderem Rabatte) werden ihm vonseiten Ebays gewährt.