Eine Fahrerlaubnis ist die Genehmigung der zuständigen Behörde, ein Fahrzeug einer bestimmten Fahrzeugklasse führen beziehungsweise fahren zu dürfen. Um eine solche Erlaubnis zu erhalten, müssen vorher grundsätzlich die dafür notwendigen Fähigkeiten gegenüber der Behörde – häufig im Rahmen einer entsprechenden Prüfung – nachgewiesen werden. In Deutschland existieren eine Vielzahl (16) von verschiedenen Fahrzeugklassen – von der Mofa bis zum Traktor.

In juristischer Hinsicht sind die Begriffe Fahrerlaubnis und Führerschein streng zu unterscheiden und meinen verschiedene Dinge, auch wenn sie häufig synonym verwendet werden. Während die Fahrerlaubnis die behördliche Berechtigung meint, ist der Führerschein das Dokument, das diese Genehmigung verbrieft und bei Bedarf vorgezeigt werden kann.