Eine Anleihe ist ein Wertpapier, das Unternehmen und Staaten zur Finanzierung durch Fremdkapital nutzen. In der Regel dient die Ausgabe von Anleihen der mittel- und langfristigen Finanzierung und umfasst große Volumina. Die Unternehmen oder Staaten räumen dabei als Schuldner dem Gläubiger das verbriefte Recht auf Rückzahlung des zur Verfügung gestellten Betrages und Zinszahlungen in bestimmter Höhe für das ZurVerfügungstellen des überlassenen Kapitals ein. Im deutschsprachigen Raum ist auch der Begriff Schuldverschreibung gebräuchlich.

Beispiel: So kann eine börsennotierte Aktiengesellschaft zu Beginn eines Jahres Anleihen über 200 Millionen Euro ausgeben und diese in 10.000 Teilschuldnerverschreibungen zu je 20.000 Euro zerstückeln. Vorgesehen ist eine Verzinsung von 7 Prozent pro Jahr und eine Rückzahlung der Anleihe nach fünf Jahren.